Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Neuer Dorfsaal nimmt langsam Formen an

Nach einer langen Planungszeit nimmt der Dorfsaal Oudler mittlerweile Formen an. Bei einer Baustellenbegehung konnten sich interessierte Bürger kürzlich vom Fortgang der Arbeiten überzeugen.
<p>Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, die Infrastruktur im Rahmen einer Baustellenbesichtigung zu begutachten.</p>“>Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, die Infrastruktur im Rahmen einer Baustellenbesichtigung zu begutachten. | Foto: Gerd Hennen</p>



<p>Das Unternehmen Elsen AG hat seit April den Rohbau fertiggestellt, so dass nur noch einige Feinheiten fehlen. Den Dorfbewohnern konnte das vom Architekten ausgearbeitete Konzept vor Ort konkret vorgestellt werden, was auf positive Resonanz stieß. </p>



<p>„Wir haben bei den Informationsversammlungen zwar viele Pläne gesehen, aber jetzt ist etwas Konkretes vor Ort vorhanden, so dass man sich als Laie auch ein besseres Bild machen kann“, so der allgemeine Tenor der Dorfbewohner. Die Infrastruktur beinhaltet einen großen Festsaal sowie einen kleineren Saal für Privatfeste, Kommunionen und Proben des Musikvereins. Bei der Planung haben die Verantwortlichen auf die Einhaltung des eng geschnürten Budgets geachtet, da die Kosten, die nicht durch den 60-prozentigen Zuschuss seitens der Deutschsprachigen Gemeinschaft abgedeckt werden, von der VoG bzw. vom Dorf Oudler beglichen werden müssen. Insgesamt müssen knapp 400.000 Euro in Eigenleistung gestemmt werden. Neben den Einnahmen aus dem Verkauf von sogenannten Anteilsscheinen, musste die VoG zusätzlich einen Hypothekarkredit aufnehmen. „Wenn wir am neuen Standort ähnlich wie im alten Dorfsaal arbeiten und es eine vergleichbare Auslastung gibt, werden wir die finanzielle Beteiligung stemmen können“, sagen die Verantwortlichen der VoG, die sich nach den Reaktionen der Dorfbewohner durchaus optimistisch zeigen, dass der neue Saal im Ort akzeptiert und genutzt wird. Weiterhin freut sich die Vereinigung über jede Spende und über jeden verkauften Anteilsschein. In diesen Tagen stehen nun die Bodenarbeiten mit Schleifbeton an, bevor dann mit den Heizungs-, Schreiner- und Elektroarbeiten begonnen werden kann.</p>



<h2>Die Kappensitzungen der KKG im Januar sollen im neuen Saal gefeiert werden. </h2>



<p>Für die beiden Kappensitzungen der KKG Oudler Ende Januar 2020 soll jedenfalls der neue Dorfsaal bezugsfertig sein. „Ob alles fertig sein wird, steht noch nicht ganz fest, funktionell werden wir aber wohl sein“, so die VoG-Verantwortlichen. Zunächst aber wird am Samstag, 9. November, die große Old Dorfsaal Bye Bye Party in Oudler gefeiert. Ab 16 Uhr lädt die VoG zum Quiznachmittag für alle Vereine und Dorfgruppen ein. Ab 20 Uhr gibt es einen Ball wie zur Eröffnung im Jahr 1956 mit vielen Überraschungen.</p>
			</div>
	<!-- POST TEXT : end -->


						
						
	<!-- POST FOOTER : begin -->
	<footer class=

0 Comments

There are no comments yet

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.