Cäcilienfest im Zeichen zweier Vereine

Am Sonntag, dem 25. November findet das Patronatsfest der beiden Oudler Musikensembles statt.  Sowohl der Königliche Kirchenchor als auch der Königliche Musikverein haben sich bei der Gründung in den 1920er Jahren Cäcilia als Vereinspatronin verschrieben.

Mitglieder von hiesigen Musikensembles denken bei ihren wöchentlichen Proben eher selten an die Heilige Cäcilia.  Cäcilia wurde um 200 n. Chr. in Rom als Tochter einer Patrizierfamilie aus dem anerkannten Geschlecht der Caecilier geboren. Schon sehr früh widmete sie ihr Leben Jesus und beschloss, jungfräulich zu leben. Wie damals üblich, suchten die Eltern für ihre Tochter den Ehemann aus. Die Wahl fiel auf den jungen Patrizier Valerian, ein Heide. Noch in der Hochzeitsnacht offenbarte Cäcilia ihrem Mann, dass sie ihr Leben Jesus Christus gewidmet und das Gelübde der Jungfräulichkeit abgelegt habe.

 caecilia176_01

Valerian war sehr beeindruckt von der Klarheit und Standfestigkeit seiner jungen Frau. Er hielt zu ihr und ließ sich taufen – mit ihm sein Bruder Tiburtius. Eine Legende berichtet: Als Valerian von seiner Tauffeier zurückkehrte, sah er Cäcilia, die von einem Engel Rosen entgegennahm. Er deutete dies als Zeichen Gottes und kümmerte sich fortan mit seiner Frau und seinem Bruder um Arme und Kranke. Sie sorgten für eingekerkerte Christen und bestatteten Märtyrer, die für ihren Glauben in den Tod gegangen waren. Den Christenverfolgern passte die karitative Arbeit der Brüder nicht. Schließlich wurden sie verhaftet und zum Tode verurteilt. Auch Cäcilia blieb nicht verschont. Ihre Peiniger versuchten, sie mit heißen Wasserdämpfen zu ersticken. Doch sie blieb unversehrt. Daraufhin wurde der Scharfrichter beauftragt, die junge Frau zu enthaupten. Er traf sie erst mit dem dritten Hieb des Schwertes. Doch wie durch ein Wunder lebte Cäcilia noch drei Tage, bis sie am 22. November 230 starb. Die Märtyrerin vermachte noch im Todeskampf ihr ganzes Vermögen den Armen. Christliche Freunde bestatteten ihren Leichnam in den Katakomben Roms. Im vierten Jahrhundert wurde an der Stelle von Cäcilias früherem Wohnhaus eine Kirche errichtet.   Cäcilias Leichnam galt lange Zeit für verschollen. Entdeckt wurde er im Jahr 820 in den Katakomben von San Callisto an der Via Appia außerhalb Roms. Papst Paschalis I. ließ die Kirche dort neu aufbauen und die Gebeine der Heiligen Cäcilia darin beisetzen. Als die Kirche im Jahr 1599 restauriert wurde, öffnete man die Mauergruft, in der Cäcilia beigesetzt worden war. Ihr Leichnam war unversehrt, die  Wunde am Hals immer noch sichtbar und ihr Gewand mit Blut befleckt. Ein Augenzeuge war unter anderen Papst Clemens VIII. Der frühbarocke Bildhauer Stefano Maderno schuf nach diesem Vorbild aus weißem Marmor eine lebensgroße Skulptur, die noch heute vor der Kirche Santa Cecilia in Trastevere zu sehen ist.

Der heiligen Cäcilia sind nicht nur Kunstwerke, sondern auch Musik und Erzählungen gewidmet worden. Henry Purcell komponierte im Jahr 1683 das „Laudate Ceciliam“ und 1692 als Ode für den Cäcilientag „Hail, bright Cecilia“. Heinrich von Kleist schrieb die Erzählung „Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der Musik“ nach einer alten Legende: Aachen am Ende des 16. Jahrhunderts. In den benachbarten Niederlanden wüten die Bilderstürmer. Auch das Cäcilien-Kloster soll gestürmt werden. Die Heilige vollbringt jedoch – in der Gestalt einer Nonne als Kapellmeisterin – ein Wunder. Denn die wunderschöne Musik bändigt die Horden, die das Kloster überfallen wollen. Die Anstifter werden von ihr zum katholischen Glauben bekehrt.

Gedenktag: 22. November – Patronin von Albi (Südfrankreich); der Kirchenmusik; der Organisten, Orgelbauer, Instrumentenmacher, Sänger, Musiker und Dichter.

FESTTAG

9 Uhr             Messe zu Ehren der Lebenden und Verstorbenen des Musikvereins und des Chores

10.30 Uhr     Frühschoppenkonzert des MV Oudler im Dorfsaal unter der Leitung von Julian Pauels

12.00 Uhr     Gemeinsames Mittagessen (Choucroute Garnie à Volonté (15€)) – Reservierungen und Anmeldungen unter Tel.: 080/420101

13.30 Uhr     Konzert des Kgl. Musikverein „Dürlandia“ Dürler unter der Leitung von Dany Veiders

14.30 Uhr     Volkstümliches Abschlusskonzert der „Eisléker Stëmmungsbléiser“

15.00 Uhr     Kaffee und Kuchen

 02 Festival Poster Template print

PV im Dorfsaal erneut ein Fan-Kracher

Die WM 2018 in Russland ist zu Ende.  Frankreich ist… auch wenn für viele Fußballbegeisterte Weltmeister, doch die Roten Teufel sind die „Meister der Herzen“.  Die meisten Fußballexperten bescheinigten der belgischen Nationalmannschaft eine tolle Meisterschaft: „Die Belgier haben mich überzeugt.  Von der Spielanlage her sind sie die wahren Weltmeister 2018.  Lediglich eine kleine Unachtsamkeit im Halbfinale gegen Frankreich brachte die Teufel aus dem Konzept.  Ganz zu schweigen von dem nach dem 1:0-Führungstreffer mehr als unrühmlichen Verhalten der Tricolore-Elf.  Ein Quäntchen Glück in der ersten Halbzeit und Belgien wäre im Finale gestanden und hätte dann auch gegen Kroatien den Titel geholt“, so der deutsche WM-Experte Oliver Kahn.

Wir sind Dritter! Zwar können wir uns hiervon nichts kaufen, doch für die anstehenden Termine bei EM und WM in Qatar gelten wir mit diesem Wahnsinnsteam als Favorit.

Das Public Viewing im altehrwürdigen Dorfsaal war wiederum der Kracher.  Bei den nächsten Turnieren werden wir das wiederholen.

Public Viewing im Dorfsaal

Am 14. Juni startet die Fußball-WM in Russland.  Mit dabei unsere „Roten Teufel“, die in der Gruppe G gesetzt sind und von Fußballexperten allerorts zum engsten Favoritenkreis gezählt werden.  Damit wir gemeinschaftlich Vincent Kompany, Eden Hazard und Co. zum Erfolg schreien und anfeuern können, organisiert die Dorfsaal VoG. wie bereits zur EM vor zwei Jahren ein „Public Viewing“ im altehrwürdigen Dorfsaal.  Es wäre doch toll, das Kapitel des „Vereinslokales“ mit einem WM-Titel unserer „Roten Teufel“ zu beschließen!

In der Vorrunde laden wir zu den Spielen der belgischen und deutschen Nationalmannschaft ein.  Die weiteren Spiele in den Finalrunden teilen wir zum gegebenen Zeitpunkt mit!

Auch können sich die eingefleischten Fußball-Fans aus Oudler und darüber hinaus unseren kompletten WM-Spielkalender downloaden und ausdrucken.

Natürlich reichen wir leckere InBev-Spezialitäten wie Diekirch und Hoegaarden vom Fass!  Alle Spiele werden in toller Qualität mittels HD-Beamer auf Großleinwand gezeigt – man fühlt sich also wie in der Arena!

Die Dorfsaal VoG. freut sich bereits auf „lautstarken Besuch“.

Die Termine im Überblick:

18. Juni um 17 Uhr:          BELGIEN – Panama

23. Juni um 14 Uhr:         BELGIEN – Tunesien

23. Juni um 17 Uhr:          Südkorea – Mexiko

23. Juni um 20 Uhr:        Deutschland – Schweden

28. Juni um 20 Uhr:        BELGIEN – England

Rosenmontag in Oudler

Die KKG Grünweiß Oudler lud am Rosenmontag zu ihrem großen Umzug durch die Ulftalrepublik.  Beinahe 60 Wagen und Gruppen sorgten für ein unvergessliches Erlebnis voller Narretei, Frohsinn und guter Laune.

Vor allem die Kreativität, die Farbenpracht und vor allem die Qualität der Wagen stach den Tausenden Besuchern ins Auge.  Der Straßenkarneval gehört somit neben dem Sitzungskarneval zu den wohl besten in ganz Ostbelgien.  Die KKG und auch das gesamte Dorf kann und darf stolz ob so viel Dynamik und närrischer Energie sein!  Oudler Alaaf!

X-Mas-Bier im Dorfsaal

Es ist wieder einmal soweit: Weihnachten steht vor der Tür. Auch in diesem Jahr bietet der Dorfsaal Oudler leckeres X-Mas-Bier vom Fass an. Das Diekrich X-Mas ist allerorts beliebt und trifft den Geschmack der Bierkenner. Bereits am kommenden Wochenende dürfen die Besucher des Jahreskonzertes unseres Musikvereins dieses leckere und süffige Getränk kredenzen.

Maikranz & Maiennacht

Der MV bedankt sich bei allen Dorfbewohnern für die finanzielle Unterstützung anlässlich des diesjährigen Maikranzes.  Mit dem geschmückten Leiterwagen ist der Musikverein durchs Dorf gefahren und hat neben flotten Märschen auch den Mai mit der obligatorischen „Maiennacht“ begrüßt.

Maikranz 1 Maikranz 2 Maikranz 3

Humpenball 2017

Es ist wieder einmal soweit!  Die 29. Auflage des renommierten Humpenfestes steigt traditionsgemäß eine Woche nach Ostern, will heißen am Wochenende des 21. und 22. April 2017.

Die Chefplaner des JG Oudler haben auch diesmal weder Kosten noch Mühen gescheut, um ihrem treuen Publikum Partygenuss der Extraklasse zu bieten.  Auf dem großen Areal der Festwiese „Kireschebösch“ in Richtung „Espeler Bösch“ herrscht an beiden Tagen Mega-Stimmung im Zeichen des begehrten Bierseidels.  Mit Musik von „House’a’Holics“ und „StereoNight“, Weinlaube, Cocktailbar, Bier vom Fass und den begehrten Festhumpen ist die Humpengaudi im Festzelt garantiert.

Freitag, 21. April: Humpendisco mit House’a’Holics // StereoNight

Samstag, 22. April: 29. Humpenball

VVK 5 € / AK 7 €

Vorverkaufkarten können von Mitgliedern befreundeter JGV’s auch gegen Humpen eingelöst werden.16903137_250415132030853_1010780901781894671_o

Kappensitzungsduo

Am 3. und 4. März ist es wieder soweit, wenn die KKG Grünweiß zu ihrer traditionellen und legendären Kappensitzung in den ehrwürdigen Dorfsaal einlädt.  Auch in diesem Jahr können die Besucher aus nah und fern bei diesem Sitzungsduo auf Highlights am laufenden Band gespannt sein.  Musik, Klamauk, gepflegter Wortwitz und jede Menge Augenschmaus in Form von graziler Choreographie erwartet die Besucher.  Natürlich wird der neue Narrenherrscher über das Ulftal am Freitag feierlich in sein Amt eingeführt.

Weihnachtskonzert 2016

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Menschen werden nach den hektischen Tagen des „ständigen Geschenkesuchens“ endlich wieder ruhiger und kehren in sich.  Der Königliche Musikverein Cäcilia und die Chorgemeinschaft Oudler-Grüfflingen laden auch in diesem Jahr vor der Christmette in Oudler zu einem besinnlichen Konzert ein.  Neben typischen Bläserinterpretationen der gängigen Weihnachtslieder wird Julian Pauels auch neuere Literatur vorstellen.  Das Konzert beginnt pünktlich um 17 Uhr, die Christmette ist für 17.30 Uhr angesetzt.

Der Musikverein und der Chor bedanken sich schon im Voraus für die Unterstützung und wünschen allen besinnliche Weihnachten sowie einen gelungenen Start ins Jahr 2017!

Choucroute Garni & Volksmusik

 

Der Kgl. MV Cäcilia lädt am Sonntag, dem 27. November zusammen mit den Kollegen des Kirchenchors St.Cäcilia zum Patronatsfest in den Dorfsaal ein.  Nach einer Messe für die Lebenden und Verstorbenen beider Vereine (9 Uhr) versammelt sich die Festgemeinde im Dorfsaal, wo der MV unter der Leitung von Julian Pauels zum Frühschoppen aufspielen wird.  Es besteht die Möglichkeit eines leckeren Mittagsmahls (Choucroute Garni à volonté – hierfür bitte anmelden unter Tel.: 080/420101 – Preis 13 €).

Neben Volksmusik aus der Konserve spielt zudem der Musikverein Mürringen ab 14.30 Uhr sein volkstümliches Repertoire.  Leckeres Weihnachtsbier vom Faß garantiert neben der Musik und guten Laune für kurzweilige Momente.

Herzliche Einladung an ALLE!