Die Gemeinschaftswahlen sorgten jedoch für eine Hiobsbotschaft, denn quasi über Nacht wurde aus dem bisherigen Bankfilialleiter Harald Mollers der Gemeinschaftsminister für Familie und Gesundheit.

Drei Monate vor der Einstufung stand der MV somit ohne Leiter da.  Axel Rosengarten, der einige Jahre zuvor in den Verein eintrat und über Dirigentenerfahrung in St.Vith und Heinerscheid verfügte, erklärte sich trotz beruflicher Belastung bereit, den MV zur Einstufung zu führen.

Es folgte eine dreimonatige Vorbereitung, bevor man sich ohne Erwartungsdruck der Fachjury im Triangel stellte.

Hier landete das disziplinierte Ensemble ein Bombenergebnis und verwies mit 85,7% die Konkurrenz in der 1. Kategorie auf die Plätze.  Für das absolute i-Tüpfelchen sorgte zudem der Sabam-Preis für die beste Interpretation des Pflichtwerkes „A Sword of Honour“ von Tom de Haes.  Als Wahlwerk interpretierte der MV die „Four Contrasts for Wind“ von Trevor J. Ford.