Dorfsaal: Geht’s jetzt endlich in die richtige Richtung?

 

Das von der Dorfbevölkerung in einer Informationsversammlung einstimmig beschlossene Dorfsaal-Projekt am jetzigen Standort gehört endgültig der Vergangenheit an.  Die Kosten stiegen am Ende ins Unermessliche und die VoG. erhielt aufgrund fehlender Garantien kein Hypothekendarlehen.  In einer informellen Versammlung einigten sich Gemeinderat und VoG. schließlich auf einen neuen Standort.  Vor einigen Jahren hatte die Gemeinde nahe des Fußballplatzes ein Gelände mit Bezuschussung durch die DG angekauft, um dort eine Mehrzweckhalle zu errichten.  In dieser Halle sollten dann auch die kulturellen Veranstaltungen stattfinden.  Da dieses Projekt ja im Sande verlief, wurde das Baugelände frei.  Die Gemeinde stimmte einer Schenkung zu, so dass die VoG. in der Fläche flexibler planen kann.  So wird in dem angedachten Projekt eine Unterkellerung komplett wegfallen, während entsprechende Stauräume in der Halle selbst untergebracht werden sollen.  Derzeit ist die VoG. auf der Suche nach einem Architekten, damit das Projekt im Frühjahr planungstechnisch spruchreif und diesmal fristgerecht für den 1. September beim Infrastrukturdienst der DG eingereicht werden kann.  Der jetzige Saal bleibt bis zur Fertigstellung bestehen.  Pläne für eine Zeit danach gibt es noch nicht, doch Vorschläge sind jederzeit willkommen.  Natürlich geht der Verkauf von Anteilen mit einer Stückelung von 250 € weiter.

Weitere Infos bei Gregor Kalpers; Tel.: 080/420193

0 Comments

There are no comments yet

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.